Hauptinhalt

Sie sind hier:

Reisepass

Allgemeine Informationen

Deutsche Staatsangehörige können im Einwohnermeldeamt die Ausstellung eines Reisepasses beantragen. Die Verlängerung von Reisepässen ist nicht möglich. 
Neben dem Reisepass mit 32 Seiten besteht für Vielreisende die Möglichkeit, sich einen Reisepass mit 48 Seiten ausstellen zu lassen.  Wird der Reisepass schnellstmöglich benötigt, besteht die Möglichkeit einen sogenannten EXPRESS-Pass zu beantragen. Die Besonderheit liegt dabei ausschließlich in der verkürzten Lieferzeit. Der Expresspass ist ein uneingeschränkt gültiges Dokument.
Grundsätzlich wird für jede Bürgerin / jeden Bürger nur ein gültiger Reisepass ausgestellt.
Bei Nachweis eines berechtigten Interesses können jedoch weitere, gleichzeitig gültige Reisepässe ausgestellt werden. Ein berechtigtes Interesse liegt z.B. bei Personen vor, die beruflich viel ins Ausland reisen und deren Pass häufig für längere Zeit zur Visaerteilung bei der Botschaft des Ziellandes abgegeben werden muss.

Auch Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren kann ein Reisepass ausgestellt werden. Bei Reisen ins Ausland benötigen Kinder seit 26. Juni 2012 einen eigenen Pass. Kindereinträge im Reisepass der Eltern sind seit dem Stichtag ungültig.
Ab dem 1. November 2007 werden für Reisepässe auch Fingerabdrücke erfasst, die bei der Beantragung des Reisepasses mit Hilfe von Scannern aufgenommen werden. Für Kinder werden die Fingerabdrücke ab dem vollendeten 6. Lebensjahr in den neuen Reisepass (ePass) aufgenommen.

e.Pass 3.0:
Seit 01. März 2017 gibt es eine neue Generation der Reisepässe.
Die alte Form des Reisepasses wurde in der Herstellung und Gestaltung überarbeitet. Der neue Reisepass, auch „e-Pass 3.0“ genannt, hat ein neues und optimiertes Layout sowie weitere neue Sicherheitsmerkmale, die in Zukunft noch besser gegen Missbrauch schützen sollen.
Bitte beachten Sie zudem, dass die „alte Form“ des Reisepasses deshalb nicht ungültig wird. Ihre bestehenden Reisepässe gelten weiterhin bis zum entsprechenden Ablaufdatum in Ihrem Dokument.

Reisepass © Stadt Diepholz

Zuständigkeit:
Wenn sich Ihr alleiniger Wohnsitz oder Ihr Hauptwohnsitz in Diepholz befindet, ist der Bürgerservice der Stadt Diepholz für Sie zuständig.

Für die übrigen Städte und Gemeinden im Landkreis Diepholz müssen Sie sich an die jeweilige Stadt oder Gemeinde wenden.

Gültigkeit:

  • bis zum 24. Lebensjahr: 6 Jahre
  • ab dem 24. Lebensjahr: 10 Jahre

Gebühr:

  • bis zum 24. Lebensjahr: 37,50 Euro
  • ab dem 24. Lebensjahr: 60,00 Euro
  • Zusatzgebühr für einen 48-Seiten-Pass unabhängig vom Alter des Antragsstellers: 22,00 Euro
  • Zusatzgebühr für einen Expresspass unabhängig vom Alter des Antragstellers: 32,00 Euro

Die Gebühren müssen bei Antragstellung entrichtet werden. Sie können mit der Girocard (ehem. EC-Karte) oder in Bar bezahlt werden

Unterlagen:

  • ein aktuelles biometrisches Lichtbild, entsprechend der neuen Fotomustertafel für biometrietaugliche Bilder (http://www.biometrisches-passbild.net/)
  • das bisherige Ausweisdokument (Personalausweis, Reisepass, vorläufiger Personalausweis, vorläufiger Reisepass, Kinderausweis oder Kinderreisepass) zur Identifizierung
  • Geburtsurkunde bei ledigen Personen mit Geburtsort außerhalb Diepholz
  • verheiratete oder verheiratet gewesene Personen: letzte Heiratsurkunde bzw. Familienbuch mit Erkennbarkeit der gewählten Namensführung
  • ggf. Nachweise über Namensänderungen
  • ggf. Registrierschein bzw. Bundesvertriebenenausweis
  • ggf. Nachweis über die Notwendigkeit eines zweiten Reisepasses, z.B. Bescheinigung des Arbeitgebers über die häufigen Auslandsreisen oder Reisebestätigung für die Reise in bestimmte Länder

Zusätzliche Informationen bei Antragstellung für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren:
Möchten Kinder und Jugendliche vor ihrem 18. Geburtstag einen Reisepass beantragen, so ist die Begleitung von mindestens einem Erziehungsberechtigten notwendig.
Jedoch sind grundsätzlich die Unterschriften beider Elternteile erforderlich.
Es reicht allerdings aus, wenn ein Erziehungsberechtigter den Reisepass beantragt und der andere Erziehungsberechtigte eine Einverständniserklärung und sein Ausweisdokument (oder Kopie des Ausweisdokumentes), zwecks Abgleich der geleisteten Unterschriften, vorlegen lässt. Bei alleinigem Sorgerecht wird ein Sorgerechtsnachweis (Negativattest vom Jugendamt oder Sorgerechtsbeschluss) benötigt.
Das Formular zur Zustimmungserklärung gibt es im Downloadbereich unten auf dieser Seite.
Das Kind/ der bzw. die Jugendliche muss bei der Antragstellung zwecks Identifizierung und Abgabe der Fingerabdrücke und Abgabe einer Unterschrift anwesend sein

Wichtig:
Da wir Ihre eigenhändige Unterschrift und Ihre Fingerabdrücke benötigen, können Sie sich nicht vertreten lassen.

Wie lange es dauert, bis Sie Ihren Reisepass ausgehändigt bekommen, ist abhängig von der Bundesdruckerei in Berlin. In der Regel können Sie mit ca. 2 bis 3 Wochen Bearbeitungsdauer rechnen. Auf Antrag ist die Ausstellung eines Express-Passes möglich. Bestellungen, die werktags (Montag bis Freitag) bis 12:00 Uhr in der Bundesdruckerei eingehen, werden spätestens am darauffolgenden 3. Werktag, 12:00 Uhr an die Behörde zugestellt. Fällt die Zustellung auf einen Feiertag, wird die Zustellung am darauffolgenden Werktag vorgenommen.

Die Abholung kann durch eine schriftlich bevollmächtigte Person, die sich ausweisen muss, erfolgen. Bitte denken Sie daran, Ihren alten Reisepass mitzugeben, da dieser eingezogen oder entwertet werden muss.

Hinweise:
Bedenken Sie bitte, dass für die Einreise in einige Länder eine Mindestgültigkeit des Reisepasses vorgeschrieben ist. Wir als Meldebehörde dürfen Ihnen keine verbindlichen Auskünfte über die Einreisebestimmungen der verschiedenen Länder erteilen. Bitte erkundigen Sie sich grundsätzlich im Reisebüro, bei der zuständigen Botschaft oder unter www.auswaertiges-amt.de.

Ändert sich der Name mit Heirat oder Begründung einer Lebenspartnerschaft kann ein neues Dokument frühestens acht Wochen vor dem Termin beantragt werden. Die Bestätigung des Standesamtes ist mitzubringen.


Ansprechpartner/in
Abteilung Zentraler Bürger-ServiceStandort anzeigen
Rathausmarkt 1
49356 Diepholz
Telefon: 05441 909133,-117,-118
Telefax: 05441 909252
E-Mail: Homepage: htt­p://ww­w.­stadt-die­p­holz.de

Mo. bis Mi.: 8:30 Uhr bis 16:00 Uhr
Donnerstag: 8:30 Uhr bis 18:00 Uhr
Freitag: 8:30 Uhr bis 12:30 Uhr

Infobereich

Wochenmarkt Diepholz